Alles über die Südinsel von Neuseeland
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Urlaub in Neuseeland - Südinsel


Die Südinsel Neuseelands ist um die 150.000 Quadratkilometer groß und weniger dicht besiedelt als die Nordinsel. Von der Nordinsel ist sie durch die 35 Kilometer breite Cookstraße getrennt. Die größten Städte der Insel sind Christchurch und Dunedin. Christchurch ist die drittgrößte Stadt Neuseelands, es liegt in der Ebene der Canterbury Plains. Durch die Stadt fließt der Avon River. Teile der Stadt sind verkehrsberuhigt und es gibt zahlreiche Geschäfte und Strassencafés. Christchurch hat auch einen eigenen internationalen Flughafen, der auch von Übersee angeflogen wird. Dundedin ist vor allem ein Handelszentrum für das hinter der Stadt liegende dünn besiedelte Hinterland.



Der Mount Cook, der zu den sogenannten neuseeländischen Alpen gehört, ist mit 3.755 Meter Höhe der höchste Berg in Neuseeland und liegt auf der Südinsel. Außerdem liegt er in einem Naturschutzgebietund ist bei einem Urlaub in Neuseeland ein interessantes Reiseziel. Um die Berge herum gibt es mehrere große Gletscherseen mit strahlend blauem Wasser, der größte von ihnen ist der Lake Tekapo. Die Landschaft des Südens der Insel ist von zahlreichen Fjorden geprägt. Zwischen der Ostküste der Insel und dem Gebirge liegen weite Ebenen, die Canterbury Plains. Hier wird der berühmte Wein der Region angebaut. Viele der Fjorde gehören zum geschützten Bereich des Fjordland Nationalparks, einem der größten Nationalparks der Welt. Hier befinden sich neben Seen, Wasserfällen und Bergen auch viele Hektar unberührter Regenwald in dem viele der einzigartigen neuseeländischen Tierarten leben.

An der Westküste fallen die Berge der Alpen steil zum Meer hin ab, in den Tälern befindet sich kalter Regenwald. Auf der Südinsel gibt es neben zahlreichen anderen Arten Delfine, Robbenkolonien, Albatrosse und Pinguine, die sich besonders gut auf einer Halbinsel in der Nähe von Dunedin beobachten lassen. Das Innland der Südinsel ist sehr dünn besiedelt und vor allem landwirtschaftlich geprägt, eine große Rolle spielt dabei die Schafzucht. Neben Fjorden gibt es an der Küste auch zahlreiche unberührte Buchten mit einsamen Strandabschnitten die sich zum Teil nur mit dem Boot erreichen lassen.