Neu Seeland - Schafe, nichts als Schafe - Teil 3
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Neuseeland Reisebericht - Schafe, nichts als Schafe - Teil 3


Angestrebt wird eine Faserlänge von 15 bis 19 Mikron bei Merinoschafen. Nach der Sortierung und Klassifizierung der Wolle nach ihrer Faserlänge, wird sie in Ballen zu je 190 Kilogramm gepresst. Der Handel bzw. die Versteigerung der neuseeländischen Schafswolle erfolgt ausschließlich über den Wollmarkt in Melbourne. Derzeit wird ein Erlös von 6,50 NZ $ je Kilogramm Wolle auf dem australischen Markt erzielt.



Ein weltweiter Überschuss in der Wollproduktion und der Wettbewerb ist synthetischen Fasern in der Textilindustrie bereiten den neuseeländischen Schafsfarmen zunehmend Probleme. Dazu schmälert noch der derzeit ungünstige Dollarkurs, der bei der Versteigerung der Wolle in Melbourne ausschlaggebend ist, die Gewinnmarge der Schaffarmer in Neuseeland. die weitere Verarbeitung der Wolle erfolgt mittlerweile größtenteils in China.

Zum Abschluss unseres Besuches auf der Lake Hawea Station demonstrierte Mr. Rowley unserer Reisegruppe noch sehr eindrucksvoll die enge Zusammenarbeit mit den Hütehunden bei der Arbeit mit den Schafen. Allein über Pfeifkommandos war Tom in der Lage mit zwei Hunden eine Schafherde von einer Weide auf die benachbarte zu treiben.

Bettina





Zurück zu Teil 2