Neu Seeland Reisebericht, Rotorua und Coromandel - Teil 2
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Neuseeland Reisebericht, Rotorua und Coromandel - Teil 2


Pasta mit Kürbis zum Beispiel. Ich finde das toll. Viel einfallsreicher als die bei uns vorherrschende Kürbiscremesuppe. Probieren Sie mal Kürbis! Wenn sie in Coromandel town sind, verpassen Sie auf gar keinen Fall eine Fahrt mir der Diving Creek Railway. Hier wurde in einer alten Tongrupe eine Schmalspurbahn zur Touristenattraktion ausgebaut. Einfach ein Erlebnis, wie sie die Bahn abenteuerlich durch den Regenwald führen. Aber in der Hochsaison auch oft ausgebucht. Natürlich fahren in der Coromandel alle zum Hot Water Beach.



Mein Nebenziel, als individuelle Alternative ist das Shakesperes Cliff mit dem davor gelegenen Lonley Beach. Und in dieser Bucht sind sie wirklich alleine. Mir ist am Strand ein kleiner Vogel aufgefallen, der todesmutig vor mir herlief. Erst später wurde mir klar, das er (oder sie) mich von irgend etwas ablenken wollte. Auf meinem Rückweg habe ich dann aufgepasst, wo er (oder sie) herkommt.

Und dann fang ich das Nest im Sand, mit drei gut getarnten Eiern. Was war die Mama am schimpfen, bis ich mein Photo gemacht hatte und weiter gezogen bin. Ich habe am Cliff, mit Blick auf die Mercury Bay übernachtet. Eine sehr schöne Bucht, die ihren Namen von James Cook bekommen hat. James hat hier Halt gemacht, um den Verlauf des Merkur zu überprüfen.





Weiter zu Teil 3

Zurück zu Teil 1