Neu Seeland Reisebericht mit dem Motorrad - Teil 2
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Neuseeland Reisebericht mit dem Motorrad - Teil 2


Ich gebe Gas, mit tanzenden Reifen gleite ich über die einsame Küstenstraße. Ich vergesse alles um mich herum. Was jetzt noch zählt ist das schillernde Meer, der nahe Sandstrand, die R 1200 GS und mein unendliches Glücksgefühl. Ich weiß nicht, wie lange ich mit meiner BMW vereint neben der silbernen Gischt des Meeres dahin gleite, wir lassen uns einfach von der Weite treiben. Soweit das Auge reicht, erstreckt sich der Strand und verliert sich nur in der Ferne im Dunst der sich brechenden Wellen. Welcome to Paradise.



Motorradtour Neuseeland. Unser nächstes Ziel ist die Coromandel Halbinsel. Wir genießen zwei Tage lang nichts als perfekte Motorrad-Kurven, einsame Buchten, den Strand, die Sonne und das Meer. Danach geht es nach Rotorua oder "Smelly Rotorua" wie es Dank seiner regen Thermalaktivitäten und dem omnipräsenten Schwefelgeruch oft genannt wird. Ich habe Ralph vom Hot-Cold-River erzählt. An einer versteckten Stelle in der Nähe vom Wai-O-Tapu-Thermal-Wonderland fließen hier ein kaltes Flüsschen und ein heißer Thermalbach zusammen.

Wir parken unsere 1200er im Busch (sieht ziemlich cool aus vor den Thermaldämpfen, die hinter jedem Baum aufzusteigen scheinen), ziehen unsere Klamotten aus, und ich begebe mich in diesen unwirklichen Strudel aus heiß und kalt. Ralph traut dem Frieden erst nicht, zu sehr dampft die heiße Brühe. Ich versichere ihm, dass es schon ok sei, obwohl in genau diesem Moment ein irre heißer Schub Wasser kommt, und ich massiv an meiner eigenen Glaubwürdigkeit zweifle. Ich lasse mir nichts anmerken, setze mein überzeugendstes Lächeln auf und Ralph steigt mit in die Badewanne der Natur.





Weiter zu Teil 3
Zurück zu Teil 1