Neu Seeland Reisebericht Halbinsel Whitianga
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Neuseeland Reisebericht Halbinsel Whitianga


Nach 18.000 Kilometern und mehr als 47 Stunden Flug habe ich es endlich geschafft - Auckland! Nach Ankunft am Flughafen übernehme ich den bereits in Deutschland gemieteten Wagen und fahre in Richtung Coromandel-Halbinsel und nach weiteren 3 Stunden Fahrt erreiche ich mein Ziel auf der Halbinsel Whitianga. Obwohl ich schon häufig in anderen Ländern Urlaub gemacht habe,ist diese Reise die erste außerhalb Europas und so nutze ich die kommenden 2 Tage,um mich von dem anstrengenden Flug zu erholen.



Die Halbinsel bietet herrliche weiße Sandstrände und einen zum Teil undurchdringlichen Urwald. Von hier geht es weiter in das 290 Kilometer südlicher gelegene Rotorua. Die Stadt liegt auf einem Vulkanplateau und überall in dieser Gegend blubbert und zischt es aus dem Boden. Die Umgebung bietet zahlreiche Möglichkeiten das Thermalgebiet kennenzulernen. So stand bei mir das Thermal Wonderworld mit dem Lady Knox Geysir,der auf Kommando eine Wasserfontäne in die Höhe schießt und die wohl bekannteste und größte Thermalzone, Whkarewarewa auf dem Programm.

Selbstverständlich durfte ein Bad in einem der Polynesian Pools nicht fehlen. Wenngleich in diesem Gebiet die Landschaft so aussieht, wie vielleicht vor Millionen von Jahren, muß ich nach zwei Tagen in Richtung East Cape aufzubrechen. Im Nachhinein habe ich mich etwas geärgert,die Route über das Cape genommen zu haben, da die Strecke zwischen Whakatane und Napier einsam und die Weiterfahrt nach Wellington nicht übermäßig interessant war.





Weiter zu Teil 2