Neu Seeland Reisebericht - der Norden - Teil 2
Startseite | Impressum - Datenschutzerklärung
Headergrafik

Neuseeland Reisebericht - der Norden - Teil 2


Den Wald, und die Stimmen der Vögel. Es ist zu schade, dass man das nicht konservieren und mitnehmen kann. Die Vögel machen dort Stimmen wie ein Faxgerät, das kann man gar nicht nachmachen. Einfach anders, und wunderschön. Danach kamen die Wangarei Falls und das Cape Rodney. Aber die Felshummer habe ich leider nicht gefunden. Aber dafür gab es andere schöne Photomotive. Weiter nach Paihia und Russel.



Russel ist ein wunderschön verschlafenes Städtchen. Ich kann sehr gut verstehen, dass man sich hier prima vor der Welt verstecken kann. Und das tolle: Wenn man alte Photographien von Russel vor hundert Jahren sieht. Ich sage Euch, die schönen alten Häuschen an der Bay of Island, sie sehen heute noch genauso aus. Habe hier einem Handwerker bei der Reparatur und dem Anstrich eines alten Holzfensters zu gesehen.

Würde mir wünschen, das wir in unserer hektischen Welt noch so viel Zeit bekämen unser Handwerk mit der entsprechenden Sorgfalt und Liebe ausführen zu dürfen. Außerdem steht vor der Polizeistation ein irre toller, alter Baum. Überhaupt waren Bäume (neben Wasserfällen) eines der großen Neuseelandthemen für mich. Weiter ging es zu einem Mangrovenwalk bei den Hararufalls. Das war auch ein Erlebnis, da die Mangroven auch in NZ zu den gefährdeten Biotopen gehören.





Weiter zu Teil 3

Zurück zu Teil 1